Der Award

Jazz ist ein wesentlicher Bestandteil der Musikkultur. Während seiner mehr als einhundertjährigen Entwicklung hat der Jazz immer neue Stilrichtungen hervorgebracht und wurde zu einer weltweit dominanten Form der Popmusik, die er nach wie vor maßgeblich mitprägt. Jazz-Musiker:innen zeichnet neben hoher Virtuosität in der Beherrschung ihrer Instrumente eine besondere Begabung zur Improvisation aus. In Deutschland hat sich mit prominenten Künstlern wie Albert Mangelsdorff, Klaus Doldinger bis hin zu Till Brönner seit den 60er Jahren eine eigenständige Jazzkultur von internationaler Bedeutung entwickelt.

YOUNG JAZZ TALENT AWARD 2022
DRUMS ONLY

Die Förderung junger Jazz-Talente im deutschsprachigen Raum ist den Initiatoren des YOUNG JAZZ TALENT AWARD ein besonderes Anliegen. Deshalb hat die »Ringbeck Foundation« den Award 2022 neu ins Leben gerufen: Junge, noch nicht etablierte Jazzmusiker im Alter von 16 bis 23 Jahren sollen in ihrer Karriereentwicklung besonders gefördert werden; im Jahr 2022 liegt hierbei der Fokus auf dem Schlagzeug als einem besonders wichtigen, stilprägenden Instrument im Jazz und in der Popmusik.

Das inhaltliche Konzept des YOUNG JAZZ TALENT AWARD wurde gemeinschaftlich vom Vorstand der »Ringbeck Foundation« Jürgen Ringbeck und Peter Weiss, dem Spiritus Rector der Düsseldorfer Jazzszene und musikalischen Leiter der »Jazz Schmiede . Düsseldorf« entwickelt. Besonderer Dank für die Unterstützung bei der Umsetzung gilt den renommierten Professoren für Jazz-Schlagzeug Prof. Thomas Alkier, »Folkwang Universität der Künste . Essen«, Prof. Jonas Burgwinkel, «Hochschule für Musik und Tanz . Köln«, den Mitgliedern der Jury, sowie der »Jazz Schmiede Düsseldorf« und den weiteren mitwirkenden, deutschen Jazzclubs.

Das Konzept

Der YOUNG JAZZ TALENT AWARD ist mit 5.000,00 € dotiert. Im Jahr 2022 werden speziell junge, noch nicht etablierte Jazz-Schlagzeuger gefördert. Von dem/der Preisträger:in wird besondere Beherrschung seines/ihres Instruments, des musikalischen Zusammenspiels sowie spielerische Kreativität und Improvisationstalent erwartet. Für ihn/sie wird im Herbst eine Konzertreise mit eigener Band in vier renommierten deutschen Jazzclubs organisiert. Das Preisgeld wird für die Realisierung dieser Tour eingesetzt.

Der Ablauf des Wettbewerbs in 2022: Um den Auswahlprozess zu vereinfachen, aber gleichzeitig eine hohe Qualität der Kandidat:innen sicherzustellen, wurde die Vorauswahl zunächst auf Jazz-Schlagzeuger:innen beschränkt, die in Nordrhein-Westfalen studieren; Prof. Thomas Alkier, »Folkwang Universität der Künste . Essen« und Prof. Jonas Burgwinkel, »Hochschule für Musik und Tanz . Köln« schlugen als renommierte Ausbilder in der Region je zwei geeignete Kandidaten:innen vor, die dann auch, nachdem sie alle erforderlichen Anforderungen erfüllt hatten, für den Wettbewerb nominiert wurden.